SOLMON
Wassersport Akademie

Lass uns ein paar Kurse in die Seekarte schmieren!Lernhilfe - Navigation: Kurse - Sportbootführerschein See

In dieser Lernhilfe pinseln wir unseren ersten Kurs in die Seekarte.

Damit das anständig klappt, solltest du wissen, wie man mit dem Winkelmesser am Kurs-Dreieck Richtungen einstellen kann. Wenn du das noch nicht weißt, dann fange mit dem Teil 1 an. Dort beschreiben wir, wie der Winkelmesser funktioniert und was wir damit anstellen können.

Voraussetzungen
  • Sicherer Umgang mit dem Winkelmesser
  • Du weißt, wo Norden, Süden, Osten und Westen liegen
  • Du kennst die Winkelzahlen der Himmelsrichtungen; also 90° (= Osten), etc.
Zeitaufwand ca. 30 Minuten

Für diese Übung benötigen wir die folgenden Dinge:

  • Die Seekarte oder die Kartenschnipsel aus den Fragebögen
  • Navigationsbesteck (Kurs-Dreieck + Anlege-Dreieck)
  • Bleistift
  • Radiergummi

Mach mit! Mach's nach! Mach's besser!

Falls du es noch nicht wusstest: Wir können bereits "Kurse in die Seekarte eintragen". Und soweit wir wissen, willst DU es lernen.

Deshalb ist die folgende Übung eine Mitmach-Übung. Es reicht nicht, sie nur mal eben durchzulesen. Du musst es selbst machen und ausprobieren.

Mitmachen! Du lernst schneller und effektiver, wenn du diese Übung jetzt selbst mitmachst.

Striche in der Landschaft

Die Längengrade auf der Seekarte

Wenn wir die Seekarte ein bisschen genauer betrachten, stellen wir fest, dass da neben vielen anderen Malereien auch

senkrecht
von oben nach unten verlaufende,
gerade, durchgehende,
schwarze Linien

sind. Diese Linien werden gleich eine ganz gewaltige Rolle spielen. Und weil sie (auch für andere Zwecke) so wichtig sind, haben sie einen eigenen Namen. Sie heißen:

Längengrade

Längengrade verlaufen "der Länge nach" - also von oben nach unten - über die Seekarte.

Hast du sie auch auf deiner eigenen Seekarte gefunden? Sie sind wirklich wichtig und wir brauchen sie bei vielen Navigations-Aufgaben immer und immer wieder. Also finde sie!

Und achte darauf: Manche Linien sehen nur auf den ersten Blick so aus, als wären es Längengrade. Lass dich von diesen Dingern nicht irritieren! Wir suchen nur die durchgehenden, schwarzen Linien.

Unser allererster Kurs in der Seekarte: Erst mal orientieren...

Damit wir es etwas besser sehen können, haben wir nur einen Ausschnitt der Seekarte hergenommen. Wenn du die Kartenschnipsel aus den Fragebögen nutzt, ist es der Karten-Ausschnitt vom Fragebogen 1. In unserem Powerkurs ist das diese Navigations-Aufgabe.

Wenn du die große Übungs-Seekarte benutzt, findest du diesen Ausschnitt ganz unten und fast ganz links auf der Seekarte; dort, wo ganz fett "Übungskarte" draufgedruckt ist. Da sind die Inseln Spiekeroog und Wangerooge. Und dazwischen ist der Längengrad 007° 50' E. Folge diesem Längengrad auf der Karte ein Stück nach oben bis in den weißen Bereich. Dort findest du die Tonne "TG19/Weser 2"

  • unten links auf der Seekarte die Inseln Spiekeroog & Wangerooge
  • Dazwischen ist der Längengrad 007° 50' E
  • Am Längengrad nach oben bis in den weißen Bereich
  • Links vom Längengrad ist die Tonne "TG19/Weser 2"

Damit hast du den Bild-Ausschnitt gefunden, den wir jetzt verwenden, damit du besser zugucken kannst. Sonst wäre es doch arg klein geworden, was wir dir zeigen wollen.

Klar soweit?!

Es ist wichtig, dass du auch die Suche fein mitmachst. Du wirst bei den Navi-Aufgaben viel Zeit damit verbringen, Tonnen, Leuchttürme und andere Sachen auf der Seekarte zu suchen.

Lerne, dich auf der Seekarte zu orientieren! Je schneller du die Dinge findest, desto schneller bist du bei den Navi-Aufgaben.

Prüfungs-Tipp Merke dir die ungefähren Orte der wichtigsten Tonnen. Wir sagen dir, wenn Tonnen für die Prüfung wichtig werden. ... Also JETZT! ... Denn diese Tonne wirst du bei verschiedenen Navi-Aufgaben suchen müssen.

Die Längengrade auf der Seekarte

Von "TG 19 / Weser 2" nach "ST"

Seekarte

... wenn du von der Tonne "TG 19/Weser 2" nach rechts guckst, findest du den Eintrag "Alte Weser". Und direkt am "A" von "Alte" ist noch eine Tonne. Die heißt "ST". Gefunden?

Fein, dann lassen wir dich jetzt mal in Ruhe, während du herauszubekommen versuchst, welche Kurs-Richtung es wäre, wenn man so fährt:

  • von der Tonne "TG 19 / Weser 2" zur Tonne "ST"
  • von der Tonne "ST" zur Tonne "TG 19 / Weser 2"

Na los! Kurs-Dreieck rauskramen und ausprobieren! Es ist nicht schwer. Tatsächlich ist es sogar so intuitiv und leicht verständlich, dass du in wenigen Sekunden gleich fast die Hälfte der Navi-Aufgaben in der Theorie-Prüfung begriffen haben wirst...

Und so geht's

  • Das Kurs-Dreieck mit dem Nullpunkt auf den Längengrad legen (Das ist die "0" an der langen Kante des Kurs-Dreiecks.)
  • Die linke Seite der langen Kante auf den winzigen Kuller am unteren Ende der Tonne (ja, er ist kaum zu sehen; aber zur Orientierung: die rote gestrichelte Linie geht da mitten durch) ausrichten, so dass du eine Linie durchmalen könntest
  • Dabei darauf achten, dass der Nullpunkt nicht vom Längengrad abrutscht
  • Und dann noch den Fußkuller der Tonne "ST" genau treffen, so dass du eine Linie vom Fußkuller der Tonne "TG 19/Weser 2" zum Fußkuller der Tonne "ST" malen kannst.
  • Und wieder darauf achten, dass der Nullpunkt nicht vom Längengrad abrutscht (Das macht der nur zu gerne. Deshalb achte da unbedingt drauf!)

Diese Linie wäre unsere Kurs-Linie. Und die Zahlen, die der Winkelmesser anzeigt, sind unsere Kurs-Richtungen. Wir nennen sie rechtweisende Kurse, abgeürzt eben rwK.

Die Auflösung

Der schwierige Teil sind nur zwei Dinge:

  • Richtige Tonnen finden
  • Fußkuller der Tonne beim Anlegen und Malen genau treffen.

Alles andere verursacht nicht mehr Aufwand, als das Zusammenfalten einer Pizza-Schachtel. Deshalb gibt's auch gleich die Lösungen aufs Auge:

  • von TG 19/Weser 2 nach ST =
  • von ST nach TG 19/Weser 2 =

Warum? Nun, im ersten Fall fahren wir fast genau nach Osten. Osten liegt bei 90°. Also ist die richtige Zahl "irgendwas bei 90°".

Im zweiten Fall fahren wir fast genau nach Westen. Westen liegt bei 270°. Also ist die richtige Zahl "irgendwas bei 270°".

Erst grob abschätzen, dann dem Winkelmesser vertrauen! Die Navigations-Winkelmesser zeigen immer zwei Zahlen an, weil das Kurs-Dreieck ja nicht weiß, in welche Richtung du fahren willst.

Schätze immer zuerst die grobe Himmelsrichtung, in die du fahren willst. Dann weißt du, welche Zahl die richtige ist.

Merken! Norden = 360° oder 000°. Osten = 090°. Süden = 180°. Westen = 270°.

»Das war's?! Echt jetzt?! Ihr wollt mich doch verarschen, oder?! So einfach soll das sein?!«

Ja, so einfach ist das wirklich. Und wenn du es geschafft hast, dann kannst du wirklich schon die Hälfte der Navigations-Aufgaben in der Prüfung lösen. Kein Scherz...

So erreichst du uns

SOLMON Wassersport Akademie
Kleine Wasserstr. 2a
18055 Rostock
Andrea Zander
(0381) 383 91 15
© 2007 - 2017 SOLMON Akademie, alle Rechte vorbehalten