SOLMON
Wassersport Akademie

Kartenaufgabe 8 Kartenaufgaben - Theorie - Sportbootführerschein See

Ein am 14.07.2010 aus der "Alten Weser" auslaufendes Fahrzeug hat den Leuchtturm "Alte Weser" passiert und steht um 12:00 Uhr nahebei der Tonne "A10".

Wie in allen Navigations-Aufgaben erklärt man uns erst mal die Situation. Wir brauchen etliche der Informationen später beim Lösen der Teil-Aufgaben. Bevor wir beginnen, schreiben wir uns also erst mal die wichtigsten Informationen heraus.

Prüfungs-Tipp Unterstreiche in der Prüfung die wichtigsten Informationen in der Hauptaufgabe!

Achte darauf, dass wir nicht in diesem Jahr, sondern im Jahr 2010 unterwegs sind. Das brauchen wir gleich, wenn wir Rechnen.

Details der Aufgabe
Datum 14. Juli 2010
Startzeit 12:00 Uhr
Startort Tonne "A10" (Fahrwasser "Alte Weser")

Die Angaben hier dienen nur informellen Zwecken. Sie haben mit der Prüfung nichts zu tun.

Zuletzt bearbeitet 30. September 2015
Revision 1.0
Gewicht 0,3
Prüfungs-Aufgabe Navigationsaufgabe 10

Aufgabe 1

Entnehmen Sie der Seekarte die geographische Position dieser Tonne.

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung steht nur Crew-Mitgliedern zur Verfügung.

»Gib, wenn du nehmen willst!«

Mann mit zugeknöpften Taschen,
dir tut niemand was zulieb.

Hand wird nur von Hand gewaschen:
Wenn du nehmen willst, dann gib!

-- J.W. Goethe

Aufgabe 2

Beschreiben Sie das Feuer des Leuchtturms "Alte Weser".

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung steht nur Crew-Mitgliedern zur Verfügung.

»Gib, wenn du nehmen willst!«

Mann mit zugeknöpften Taschen,
dir tut niemand was zulieb.

Hand wird nur von Hand gewaschen:
Wenn du nehmen willst, dann gib!

-- J.W. Goethe

Aufgabe 3

Vom angegebenen Standort aus wird der Kurs auf die Tonne "A2" abgesetzt. Tragen Sie den Kurs in die Seekarte ein.

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung steht nur Crew-Mitgliedern zur Verfügung.

»Gib, wenn du nehmen willst!«

Mann mit zugeknöpften Taschen,
dir tut niemand was zulieb.

Hand wird nur von Hand gewaschen:
Wenn du nehmen willst, dann gib!

-- J.W. Goethe

Aufgabe 4

Wie lautet der rwK?

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung steht nur Crew-Mitgliedern zur Verfügung.

»Gib, wenn du nehmen willst!«

Mann mit zugeknöpften Taschen,
dir tut niemand was zulieb.

Hand wird nur von Hand gewaschen:
Wenn du nehmen willst, dann gib!

-- J.W. Goethe

Aufgabe 5

Die Ablenkung beträgt -4°, die Mw ist der Seekarte zu entnehmen. Wie lautet der MgK?

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung steht nur Crew-Mitgliedern zur Verfügung.

»Gib, wenn du nehmen willst!«

Mann mit zugeknöpften Taschen,
dir tut niemand was zulieb.

Hand wird nur von Hand gewaschen:
Wenn du nehmen willst, dann gib!

-- J.W. Goethe

Aufgabe 6

Um 12:26 Uhr wird die Tonne "A2" querab passiert. Wie groß ist die Geschwindigkeit über Grund seit Passage der Tonne "A10"?

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung steht nur Crew-Mitgliedern zur Verfügung.

»Gib, wenn du nehmen willst!«

Mann mit zugeknöpften Taschen,
dir tut niemand was zulieb.

Hand wird nur von Hand gewaschen:
Wenn du nehmen willst, dann gib!

-- J.W. Goethe

Aufgabe 7

Nach Passage der Tonne "A2" wird der Kurs nach Steuerbord geändert und auf die Tonne "E3" abgesetzt. Wenig später wird die Tonne "ST" passiert. Welche Bedeutung hat dieses Schifffahrtszeichen?

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung steht nur Crew-Mitgliedern zur Verfügung.

»Gib, wenn du nehmen willst!«

Mann mit zugeknöpften Taschen,
dir tut niemand was zulieb.

Hand wird nur von Hand gewaschen:
Wenn du nehmen willst, dann gib!

-- J.W. Goethe

Aufgabe 8

Zur Standortbestimmung werden danach mit dem Peilaufsatz am Magnetkompass folgende Schifffahrtszeichen gepeilt:

Tonne "Nordergründe-N" MgP = 110°
Tonne "ST" MgP = 225°

Die Ablenkung für den anliegenden Kurs beträgt +1°, die Mw ist der Seekarte zu entnehmen. Wie lauten die rw-Peilungen?

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung steht nur Crew-Mitgliedern zur Verfügung.

»Gib, wenn du nehmen willst!«

Mann mit zugeknöpften Taschen,
dir tut niemand was zulieb.

Hand wird nur von Hand gewaschen:
Wenn du nehmen willst, dann gib!

-- J.W. Goethe

Aufgabe 9

Tragen Sie die rechtweisenden Peilungen in die Seekarte ein.

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung steht nur Crew-Mitgliedern zur Verfügung.

»Gib, wenn du nehmen willst!«

Mann mit zugeknöpften Taschen,
dir tut niemand was zulieb.

Hand wird nur von Hand gewaschen:
Wenn du nehmen willst, dann gib!

-- J.W. Goethe

Aufgabe 3

Vom angegebenen Standort aus wird der Kurs auf die Tonne "A2" abgesetzt. Tragen Sie den Kurs in die Seekarte ein.

Aufgabe

Faulen-Lösung!

Der "angegebene Standort" ist die Tonne "A10". (Guckst du ganz oben in der Haupt-Aufgabe.) Von dort sollen wir eine Linie zur Tonne "A2" ziehen.

Hier bietet sich die "Faulen-Lösung" an:

  • Fußkuller der Tonne "A10" genau treffen
  • Fußkuller der Tonne "A2" genau treffen

Und da wir schon wissen: Bei solchen »Zeichnen sie eine Kurs-Linie!«-Aufgaben kommt auch GANZ SICHER eine »Welcher rechtweisende Kurs (rwK) ist das?«-Aufgabe. Also nehmen wir uns gleich den dritten Punkt mit auf die Liste:

  • Nullpunkt des Kurs-Dreiecks auf den Längengrad zwischen den Tonnen

Alle drei Dinge gleichzeitig? Ja, alle drei Dinge gleichzeitig. Denn so - und NUR SO - funktioniert die "Faulen-Lösung". Und sobald alles sauber anliegt, können wir:

  • Die Kurs-Linie malen
  • Den rechtweisenden Kurs (rwK) bestimmen

Gleichzeitig? Ja, gleichzeitig. Denn das ist der Sinn der "Faulen-Lösung": Zwei Ergebnisse mit einmal Aufwand...

Aufgabe 4

Wie lautet der rwK?

Aufgabe

Der harte Weg?

Wenn du die Faulen-Lösung in der Aufgabe 3 nicht genutzt hast, musst du das Kurs-Dreieck jetzt noch einmal genauso anlegen:

  • Fußkuller der Tonne "A10" genau treffen
  • Fußkuller der Tonne "A2" genau treffen
  • Nullpunkt des Kurs-Dreiecks auf den Längengrad zwischen den Tonnen

Dann kannst du die Winkelzahl ablesen:

301° & 121°

Wie immer gibt uns das Kurs-Dreieck zwei Zahlen. Und es ist unser Job, herauszufinden, ob wir die rote oder die schwarze Zahl brauchen:

Fahren wir von Süd-Ost nach Nord-West?

Oder fahren wir von Nord-West nach Süd-Ost?

Da wir von Tonne "A10" zu Tonne "A2" fahren, bewegen wir uns wohl in Richtung Nord-West, richtig?

Und da Westen bei 270° und Norden bei 360° (bzw. 0°) liegen, muss die gesuchte Zahl zwischen 270 und 360 sein. Damit bleibt nur eine einzige Zahl übrig. Und die nehmen wir als Lösung:

rwK = 301°

Aufgabe 5

Die Ablenkung beträgt -4°, die Mw ist der Seekarte zu entnehmen. Wie lautet der MgK?

Rechentabelle
MgK
Magnetkompass-Kurs
???
+ Abl
Ablenkung
—004°
+ Mw
Missweisung
001°
= rwK
rechtweisender Kurs
301°

Rechen-Tabelle

Eine "rwK -> MgK"-Aufgabe? Dann hilft uns unsere Rechentabelle:

  • Den rwK gibt's in der Lösung der Aufgabe 4
  • Die Mw finden wir in der Seekarte (so geht's)
  • Die Abl bekommen wir in dieser Aufgabe

"Falsch herum" rechnen!

AUf den ersten Blick sehen wir: Wir rechnen "falsch herum", also von unten nach oben.

Und wenn wir falsch herum rechnen, müssen wir auch die Vorzeichen "falsch herum" machen.

Dann können wir mit dem Rechnen beginnen:

301 - 001 = 300

300 + 004 = 304

Damit haben wir die Lösung gefunden:

MgK = 304°

Immer die Gegenprobe machen! Rechne diese Aufgabe noch einmal vom MgK zum rwK - also "richtig herum" - aus. Kommst du auf den rwK von 301°? Dann ist alles gut und auch die Vorzeichen sind richtig beachtet.

Rechentabelle
Von unten nach oben
MgK
Magnetkompass-Kurs
304°
+ Abl
Ablenkung
004°
+ Mw
Missweisung
—001°
= rwK
rechtweisender Kurs
301°

Aufgabe 6

Um 12:26 Uhr wird die Tonne "A2" querab passiert. Wie groß ist die Geschwindigkeit über Grund seit Passage der Tonne "A10"?

  • Um 12:00 an der Tonne "A10"
  • Um 12:26 an der Tonne "A2"
  • = 26 Minuten
  • Weg: 5,2 Seemeilen

Rechnen? Ne, denken!

Tragen wir erst mal zusammen, was wir wissen:

Wir sind um 12:00 Uhr an der Tonne "A10" losgefahren. Und wir passieren die Tonne "A2" um 12:26 Uhr "querab". Dabei bedeutet "querab" nichts anderes als "seitlich neben uns".

Wir legen die Strecke "A10-A2" also in 26 Minuten zurück.

Da Geschwindigkeit in km/h (also in "Kilometer pro Stunde") gemessen wird, und wir die Zeit (= knapp 0,5 Stunden) schon wissen, brauchen wir jetzt noch die "Kilometer"; also genauer: die Seemeilen zwischen den beiden Tonnen.

Die bekommen wir mit dem Zirkel schnell heraus. Es sind 5,2 Seemeilen, richtig?

Jetzt rechnen!

Wenn wir in 26 Minuten 5,2 Seemeilen schaffen, wir in einer Stunde etwas mehr als 10,4 Seemeilen (also mehr als 10,4 Knoten), richtig?! Das müssen wir also mindestens als Ergebnis bekommen.

26 Minuten = 5,2 Seemeilen

5,2 Seemeilen / 26 Minuten

5,2 / 26 = 0,

52 / 26 = 2

= 0,2 Seemeilen pro Minute

Wir fahren also 0,2 Seemeilen pro Minute. Und da wir in einer Stunde 60 Minuten haben, brauchen wir nur noch mit 60 zu multiplizieren:

0,2 * 60

oder: 0,2 * 6 = 1,2

1,2 * 10 = 12

= 12 Seemeilen pro Stunde = 12 Knoten

Damit haben wir die Lösung gefunden und können die schwer verdienten Punkte einstecken:

Geschwindigkeit = 12 Knoten

Aufgabe 7

Nach Passage der Tonne "A2" wird der Kurs nach Steuerbord geändert und auf die Tonne "E3" abgesetzt. Wenig später wird die Tonne "ST" passiert. Welche Bedeutung hat dieses Schifffahrtszeichen?

Aufgabe

Was für eine Tonne ist das?

Nachdem wir die Tonne "ST" gefunden haben, schauen wir uns ihre Beschreibung in der Seekarte genauer an:

RW

Die Tonne ist also "rot-weiß" bemalt. Und da gibt es nur eine Bemalung; nämlich längs gestreift. (Ja, das müssen wir wissen!)

Und es gibt nur eine einzige Tonen-Art, die so angemalt ist:

  • Tonnen in der Mitte von Fahrwassern
  • Tonnen am Anfang und Ende von Fahrwassern (Damit man das Fahrwasser "ansteuern" kann und die richtige Seite des Fahrwassers findet)
Ansteuer-Tonne; Fahrwasser-Mitten-Tonne

Aufgabe 8

Zur Standortbestimmung werden danach mit dem Peilaufsatz am Magnetkompass folgende Schifffahrtszeichen gepeilt:

Tonne "Nordergründe-N" MgP = 110°
Tonne "ST" MgP = 225°

Die Ablenkung für den anliegenden Kurs beträgt +1°, die Mw ist der Seekarte zu entnehmen. Wie lauten die rw-Peilungen?

Rechentabelle
Von oben nach unten
MgP
Magnetkompass-Peilung
110° & 225°
+ Abl
Ablenkung
001°
+ Mw
Missweisung
001°
= rwP
rechtweisende Peilung
112° & 227°

Rechen-Tabelle!

Mittlerweile kennen wir es bis an die Kotz-Grenze:

  • Rechen-Tabelle aufmalen
  • Rechen-Tabelle ausfüllen
  • Vorzeichen kontrollieren
  • Ausrechnen
  • Fettich!

Die Missweisung (Mw) hatten wir schon in Aufgabe 5 ermitteln müssen. Es ist immer noch die gleiche.

Aufgabe 9

Tragen Sie die rechtweisenden Peilungen in die Seekarte ein.

Peilungen eintragen

Peilungen sind Richtungen, in die wir vom Boot aus gucken. Wenn wir also eine Tonne auf - beispielsweise - 180° (also im Süden) sehen, dann müssen wir uns im Norden von der Tonne befinden. Sonst könnten wir sie nicht im Süden sehen. Denke daran, wenn du dich fragst, wo du die Linie langzeichnen sollst.

"NGN" = "Nordergründe-N"

Diese Tonne wird mal "NGN" und mal "Nordergründe-N" genannt. Es ist aber immer die gleiche Tonne. Und du findest sie nord-westlich von der Tonne "A2", direkt an einem Längengrad.

Nutze die "Faulen-Lösung", also Nullpunkt, Winkel-Zahl (112°) und Fußkuller gleichzeitig anlegen! Das spart Zeit und Aufwand.

Male die Peilungs-Linie so lang, wie dein Kurs-Dreieck es schafft. Wegradieren ist leicht und geht schnell. Nachmalen ist schwierig und kostet Zeit.

Da du die Tonne auf 112° peilst, muss sie süd-östlich von dir sein. Also befindest du dich im Nord-Westen (= links oberhalb) von der Tonne. Male also die Peilungs-Linie in diese Richtung.

Aufgabe
Aufgabe

Peilung Tonne "ST"

Gleiches Spiel. Gleiche Aufgabe. Nur andere Tonne und andere Winkel-Zahl (227°). Und wieder hilft die "Faulen-Lösung":

  • Nullpunkt des Kurs-Dreiecks auf den Längengrad
  • Winkel-Zahl (227°) auf dem Längengrad einstellein
  • Fußkuller der Tonne "ST" genau treffen

Länge und Richtung der Peilungs-Linie ergeben sich jetzt von allein: Du willst eine Kreuz-Peilung amchen; also müssen sich deine beiden Peilungs-Linien kreuzen.

Optional: Beschriften

Für die Beschriftung gibt's keine Punkte. Und es gibt auch keinen Punkt-Abzug, wenn du sie nicht machst.

Praxis-Tipp Lerne die Beschriftung trotzdem. Sie ist - im Gegensatz zu vielen anderen Sachen, wie etwa der Besteckversetzung - in der Praxis wirklich wichtig und nützlich.

  • Freihandkringel um den Kreuzungspunkt der Peilungslinien
  • OB für "beobachteter Ort"
  • ... Uhrzeit ... hier lässt man uns im Stich

Wir können alles eintragen. Nur die - wirklich wichtige Uhrzeit nicht. Da wir um 12:26 Uhr An der Tonne "A2" waren, könnten wir jetzt noch die Uhrzeit ausrechnen. Wir wissen unsere Geschwindigkeit; und den Weg bis zur Tonne "ST" (in deren Nähe wir die Peilungen machen; siehe OB) könnten wir aus der Karte holen.

Aber so weit geht unsere Liebe zur Prüfung dann doch nicht: Stattdessen schreiben wir einfach "12:26+" daneben und meinen damit:

»Wir haben die Peilungen irgendwann kurz nach 12:26 gemacht.«

Das muss reichen. Schließlich gibt's dafür keine Punkte; und wir haben keine Zeit zu verschwenden.

Aufgabe

So erreichst du uns

SOLMON Wassersport Akademie
Kleine Wasserstr. 2a
18055 Rostock
Andrea Zander
(0381) 383 91 15
© 2007 - 2017 SOLMON Akademie, alle Rechte vorbehalten