SOLMON
Wassersport Akademie

Gesetze & VorschriftenSportbootführerschein See

Du hast geglaubt, auf dem Wasser wäre die Freiheit so endlos, wie der Horizont? ... Tja, weit gefehlt! Auch auf dem Wasser haben wir eine ganze Reihe von Vorschriften und Gesetzen, die wir beachten müssen.

Einige davon werden auch in der Prüfung - kein Schreck: nur indirekt - abgefragt. Du musst sie also nicht "auswendig" lernen (das bleibt den Seerechts-Juristen und Korinthenkackern vorbehalten). Aber du musst einige ihrer "Auswirkungen" kennen.

Und deshalb räumen wir ihnen an dieser Stelle ein bisschen Platz ein.

Muss ich die echt alle auswendig lernen?

Nein, natürlich nicht.

Es reicht, wenn du weißt, dass es sie gibt. Viel mehr wird in der Prüfung nicht von dir verlangt.

Allerdings basieren sehr viele Fragen auf den Regeln, Vorschriften und Gesetzen. Wenn du sie also auswendig kennen würdest, dann wäre die Prüfung ein Kinderspiel für dich. ;)

Allerdings dauert das Auswendig-Lernen der Gesetze und Vorschriften SEHR VIEL LÄNGER als das Auswendig-Lernen der Prüfungs-Fragen. Also bleiben wir lieber bei den Fragen...

Muss ich die alle kennen?

Ja, "dem Namen nach kennen" wäre von Vorteil.

Es gibt einige Fragen in der Prüfung, die einfache Zuordnungen, wie etwa "In welcher Vorschrift steht [dies-oder-jenes]?" von uns verlangen. Da wäre es schon hilfreich, wenn du das beantworten könntest.

Aber keine Sorge, wir zeigen und sagen dir auch das: Wenn es wichtige Informationen gibt, die du dir unbedingt merken solltest, dann weisen wir dich darauf hin.

Gesetze & Vorschriften, die in der Prüfung eine Rolle spielen

Die Vorschriften & Gesetze in diesem Abschnitt spielen - wie gesagt: nur indirekt - eine Rolle in den Prüfungen zum Sportbootführerschein See. Du musst sie überhaupt nicht auswendig kennen; aber wenn du dich informieren willst, werden wir dir nicht im Weg stehen...

10 goldene Regeln

Die 10 Goldenen Regeln für das Verhalten von Wassersportlern in der Natur werden in einigen Prüfungs-Fragen in der Theorie-Prüfung erwähnt.

Damit du weißt, wovon wir reden - und überhaupt: damit du dich auch entsprechend verhältst - haben wir sie hier mal detailliert aufgeführt. Viele dieser Regeln würde dir schon der gesunde Menschenverstand raten; aber es soll ja Leute geben, die da ein bisschen knapp weggekommen sind...

10 Goldene Regeln

Kollisions-Verhütungs-Regeln (KVR)

Die Kollisionsverhütungsregeln (KVR) werden ebenfalls in einigen Prüfungs-Fragen in der Theorie-Prüfung erwähnt.

Sie sind ein internationales Regelwerk, in denen nicht nur die "einfache Verhütung von Kollisionen", sondern eine ganze Reihe von Vorschriften behandelt werden. Aber sie alle haben nur das eine Ziel: Zusammenstöße auf Hoher See vermeiden.

Kollisions-Verhütungs-Regeln (KVR)

Sportbootführerschein-Verordnung See (SpbootFüV-See)

Die Sportbootführerschein-Verordnung See (SpbootFüV-See) enthält alle möglichen Vorschriften und Bedingungen zum Sportbootführerschein See.

Hier werden Fragen, wie etwa "Wie wird geprüft?" oder "Wann wird die Fahrerlaubnis wieder entzogen?" oder ... oder ... oder ... geklärt.

Normalerweise musst du dich gar nicht dafür interessieren. Falls du es aber genauer wissen willst, welche Hintergründe dein Schein hat: Da sind ein paar der wichtigsten Vorschriften.

Sportbootführerschein-Verordnung See (SpbootFüV-See)

Seeschifffahrts-Straßenordnung (SeeSchStrO)

Die Seeschifffahrts-Straßenordnung (SeeSchStrO) ist praktisch unsere "deutsche Straßenverkehrsordnung auf dem Wasser".

Sie gilt nur auf deutschem Hoheitsgebiet. Dort ist sie allerdings restriktiver als die Kollisionsverhütungsregeln (KVR). Im Zweifel ist also die SeeSchStrO wichtiger als die KVR.

Seeschifffahrts-Straßenordnung (SeeSchStrO)

Wichtiger Hinweis

Viele Fragen in der Prüfung stellen auf Detail-Wissen zur KVR und zur Seeschifffahrts-Straßenordnung ab. Dabei geht es um einzelne Phrasen, Sätze oder Absätze aus verschiedensten Paragrafen dieser Regeln und Gesetze.

Vermeide Halbwissen um jeden Preis, wenn du die Prüfungen schaffen willst! Es ist für deine Prüfungschancen besser, wenn du gar nichts über dieses Gesetz weißt, als wenn du nur die Hälfte davon weißt.

Vermeide Halbwissen! Für die Prüfungen ist es nicht erforderlich, dass du über "Fachwissen" verfügst. Aber wenn du es dir aneignen willst, dann lerne wenigstens die entsprechenden Paragrafen so gut, dass du sie sicher unterscheiden kannst! Anderenfalls riskierst du in der Prüfung Durchfall...

Es ist einfacher, leichter, sicherer und schneller, wenn du nur die Fragen & Antworten auswendig lernst. Nicht nachdenken. Nicht hinterfragen. Nur auswendig lernen. Und das am besten mit sturer Wiederholung.

So erreichst du uns

SOLMON Wassersport Akademie
Kleine Wasserstr. 2a
18055 Rostock
Andrea Zander
(0381) 383 91 15
© 2007 - 2017 SOLMON Akademie, alle Rechte vorbehalten