SOLMON
Wassersport Akademie

Guck & Horch! Prüfungs-Modul »Basis« - Sportbootführerschein See

-
:
-
Verbleibende Zeit
0
Offen
0
Richtig
0
Falsch

Wie lang ist die Dauer eines kurzen Tons (•)?

Weniger als 1 Sekunde.
Na klar. Ungefähr eine Millisekunde lang. Wir haben schließlich keine Zeit zu verschwenden.
Etwa 1 Sekunde.
So soll es sein: Lang genug, dass man es auch wirklich hören kann. Aber kurz genug, dass man es als kurzen Ton erkennen kann. (Test: Zähle laut "Ein-und-zwanzig". Das ist ungefähr eine Sekunde.)
Etwa 2 Sekunden.
Gut gedacht, ist aber zu lange. Das könnte man schon mit dem langen Ton verwechseln. (Auf dem Wasser zischt, knattert und knallt es die ganze Zeit. Also gehen wir fest davon aus, dass wir ein bisschen vom Ton immer verpassen. Ganz besonders, wenn wir gegen den Wind hören müssen. Wenn wir nun einen Zwei-Sekunden-Ton hören würden, dann könnten wir denken, dass das wohl ein "verwehter langer Ton" wäre. ... Zähle mal laut "Ein-und-zwanzig-Zwei-und-zwanzig". Merkst du, wie lang zwei Sekunden sein können?)
Weniger als 4 Sekunden.
Okay ... Jezt sprich mal laut mit: »Ein-und-zwanzig   zwei-und-zwanzig   drei-und-zwanzig   vier-und-zwanzig« Das waren eben 4 Sekunden. Ganz schön lang für einen kurzen Ton, oder?! »Weniger als 4 Sekunden« ist zwar prinzipiell nicht falsch, aber in dieser Prüfung geht es um "die richtigste Antwort"; nicht um "auch eine richtige Antwort".
Status:
noch nicht beantwortet

Wie lang ist die Dauer eines langen Tons (—)?

Etwa 2 - 6 Sekunden.
Ah ja, ... 2 bis 6 Sekunden. Warum nicht gleich "Irgendwas zwischen 2 Sekunden und 10 Minuten"?
Etwa 1 - 2 Sekunden.
Du erinnerst dich aber schon noch, dass der kurze Ton etwa 1 Sekunde lang war? Wie unterscheidest du die beiden denn, wenn beide "etwa 1 Sekunde lang" sind?!
Etwa 6 - 8 Sekunden.
In der Praxis nehmen wir es nicht so genau. In der Prüfung ist das aber zu lange. Also ist diese Antwort falsch.
Etwa 4 - 6 Sekunden.
Perfekt. Das ist die richtige Länge für einen langen Ton.
Status:
noch nicht beantwortet

Wann gilt ein Fahrzeug unter Segel als Maschinenfahrzeug?

Wenn es gleichzeitig mit Maschinenkraft fährt.
Jawollja! Ein Segler ist bekanntlich ein "Schwacher" in den Ausweichregeln, weil er beispielsweise nicht so einfach in Richtung des Windes vor uns flüchten kann. Wenn er aber seinen Motor anwirft, dann kann er das sehr wohl. Und deshalb ist es dann ein "Gleichberechtigter" und muss auch mal vor unserem Motorboot ausweichen.
Wenn es durch das Segeln keine Fahrt durchs Wasser macht.
Ich verstehe ... öhm, nicht. Wenn also kein Wind weht, sind alle Segler plötzlich Motorboote. ... Und was machst du nachmittags? Über den Weltfrieden nachdenken? Immerhin findest du einfache Lösungen für schwere Probleme. Dummerweise ist das eine falsche Lösung.
Wenn es mit einer Antriebsmaschine ausgerüstet ist.
Okay, und woher willst du das wissen? Hinfahren und fragen, oder wie?! Die meisten Segelboote haben ihren Motor unter Deck verbaut. Da siehst du nicht mal einen Auspuff.

Aber wenn er den Motor anwirft, dann muss er bekanntlich den Kegel (Spitze nach unten) oder das "Dampferlicht" (= weißes Topplicht) anmachen. Und DANN - wirklich ERST DANN - ist er auch ein "gleichberechtigtes Motorboot" und hat kein Recht mehr darauf, dass wir immer und jederzeit einen Bogen um ihn machen müssen.

Wenn es durch das Segeln keine Fahrt über Grund macht.
»Fahrt über Grund« bedeutet "sich Bewegen". ... Wenn also das Segelboot stillsteht, ist es ein Motorboot. Und was ist es dann, wenn es sich bewegt? Ein Flugzeug? Oder ein UFO?
Status:
noch nicht beantwortet

Welches Signal führt ein Fahrzeug unter Segel, das als Maschinenfahrzeug gilt, zusätzlich am Tage?

Zwei schwarze Bälle senkrecht übereinander.
Zwei ... schwarze ... Bälle. Natürlich: Das bedeutet "Hey, ich bin manövrierunfähig!" ... Wie war die Frage noch mal?!
Einen schwarzen Kegel, Spitze unten.
Aye: Schwarzer Kegel, Spitze nach unten. Sieht dann aus, wie die Andeutung einer Rauchfahne aus einem Auspuff.
Einen schwarzen Kegel, Spitze oben.
Schwarz? Check! ... Kegel? Check! ... Spitze ... oh, warte! ... Oben?! ... Falsch.
Einen schwarzen Rhombus.
Schwarz stimmt. Der Rest nicht.
Status:
noch nicht beantwortet

Wann müssen die Lichter von Fahrzeugen geführt oder gezeigt werden?

Von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang und bei verminderter Sicht.
Natürlich! Wenn die Sonne weggeht, kommen unsere Positionslichter ins Spiel. Und wenn sie wieder aufgeht, können (nicht: müssen) wir sie wieder ausmachen. Und zwar ganz egal, wie spät es dann gerade ist. Denn die Positionslichter sind dazu da, dass man uns sehen kann. Auch in der Dämmerung.
Bei Dunkelheit, schlechtem Wetter und verminderter Sicht.
Grundsätzlich kein schlechter Gedanke. Allerdings ist "Dunkelheit" zu ungenau. Wir machen die Lichter - und das ist wirklich wichtig - genau in der Minute an, in der die Sonne hinter dem Horizont verschwindet. Wenn wir sie nicht sehen können, nehmen wir die Sonnenuntergangs-Zeit, die im Wetterbericht steht. Auch die Wasserschutzpolizei kann da manchmal sehr pingelig werden. Deshalb merke es dir!
Von abends 18 Uhr bis morgens 06 Uhr und bei verminderter Sicht.
Ab 18:00 Uhr? ... Du weißt aber schon, dass es auf Nord- und Ostsee in kalten Jahreszeiten schon mal um 15:00 Uhr dunkel sein kann? Dann soll man also deiner Meinung nach noch 3 Stunden ohne Licht rumeiern? ... In einer Region mit der höchsten Verkehrsdichte der Welt?! ... Du stehst auf "Geister-Fahrten", oder?!
Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang und bei verminderter Sicht.
Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. ... Ah ja, also ein "Tag-Licht". Und was machen wir deiner Meinung nach Nachts? Da sparen wir den Strom für den Tag, wo man uns sowieso sehen kann, oder wie jetzt?!
Status:
noch nicht beantwortet

Wozu dient die Lichterführung?

Sie zeigt Fahrtrichtung und Kurs eines Fahrzeugs an.
Das ist schon nicht ganz falsch. Tatsächlich kann man damit "ungefähre Kurse" erkennen. Allerdings mit einem Schätzungsfehler von rund einem Drittel des Vollkreises. Nicht sehr präzise, um da in dieser Prüfung etwas für uns Nützliches draus zu erkennen, oder?!
Sie zeigt Fahrtrichtung und Lage eines Fahrzeugs an.
Nicht fragen, was "Lage" ist! Brauchen wir in dieser Prüfung nicht wieder. Und wenn du unbedingt mehr lernen willst, dann lerne den Rest der Prüfung! ;)
Sie zeigt Kurs und Geschwindigkeit eines Fahrzeugs an.
Ein Licht zeigt die Geschwindigkeit an? Ach was?! Also, wenn das Fahrzeug so schnell ist, dass man nur noch einen Lichtstreifen sieht, hat es annähernd Lichtgeschwindigkeit. Und wenn es sich schnell von uns fortbewegt, hat es eine sogenannte "Rotverschiebung"; wenn es schnell auf uns zukommt, hat es eine sogenannte "Blauverschiebung". Und hier reden wir von ein paar tausend Kilometer ... pro Sekunde. Aber alles andere dürfte schwierig zu schätzen sein. ... Kennst du vielleicht einen Trick?! Oder bluffst du nur?!
Sie zeigt Fahrtrichtung und Position eines Fahrzeugs an.
Es zeigt die Position an? Wie geht das? Blinkt das rote Licht 52 x, wenn es auf dem 52. Breitengrad ist? Und das grüne Licht blinkt 172 x, wenn es auf dem 172. Längengrad ist? Oder wie soll das gehen?
Status:
noch nicht beantwortet

Was für eine Laterne kann ein Segelfahrzeug von weniger als 20 m Länge anstelle der Seitenlichter und des Hecklichtes führen?

Eine Dreifarbenlaterne an gut sichtbarer Stelle.
Drei Farben? Check! ... Aber "an gut sichtbarer Stelle" ist bei Segelbooten fast immer nur "ganz oben am Mast". Alle anderen Stellen können immer mal wieder durch irgendwelchen Krempel verdeckt sein.
Eine Dreifarbenlaterne an oder nahe der Mastspitze.
Nicht zwei Farben, und auch nicht vier Farben, nein, drei Farben sollen es sein. Denn zwei Farben sind zu wenig; aber vier Farben wären zu viel. Deshalb sind drei Farben genau die richtige Zahl. Und darum seien Drei-Farben-Laternen die Laternen deiner Wahl: Rot für Links, Grün für Rechts und Weiß für Hinten. (Nur, damit du sie auch richtig herum anbaust. ;))
Eine Zweifarbenlaterne an oder nahe der Mastspitze.
Bei der Zwei-Farben-Laterne haben wir Rot+Grün. Und was machen wir mit dem weißen Hecklicht?! Das denken wir uns einfach, oder wie jetzt?!
Eine Zweifarbenlaterne an gut sichtbarer Stelle.
Bei der Zwei-Farben-Laterne haben wir Rot+Grün. Und was machen wir mit dem weißen Hecklicht?! Das denken wir uns einfach, oder wie jetzt?!
Status:
noch nicht beantwortet

Welche Lichter muss ein Fahrzeug unter Segel, das gleichzeitig mit Maschinenkraft fährt, führen?

Die für ein Maschinenfahrzeug vorgeschriebenen Lichter.
Rööööööööööööchtöööööööööööööch! Wenn es den Motor anmacht, ist es ein Motorboot, das seine Segel zum Trocknen in den Wind hängt. Also hat es auch die Lichter anzumachen, die anzeigen, dass es den Motor benutzt und damit nicht mehr der "Schwächere" ist, vor dem wir im großen Bogen ausweichen sollen.
Die für ein Segelfahrzeug vorgeschriebenen Lichter.
Seitenlichter rot und grün und ein rotes Rundumlicht.
Und das rote Rundumlicht hat ... welche Bedeutung?! Wie viele rote Rundumlichter willst du denn auf deinem Motorboot so anmachen?
Zwei rote Rundumlichter senkrecht übereinander.
Zwei ... rote ... Rundumlichter. Das bedeutet: "Ich bin manövrierunfähig." ... Und weiter?!
Status:
noch nicht beantwortet

Welche Bedeutung hat folgendes Schallsignal: (• — • — • — • — • —)?

Allgemeines Gefahr- und Warnsignal.
Nope, Chef! Das klingt eher wie: — • • • •  — • • • • 
Manövrierbehinderter Schleppverband über 200 m Länge.
Falsch! Erstens willst du das richtige Signal gar nicht wissen (weil du es nicht brauchst) und zweitens klingt es so: — • •  (Übrigens sind Schleppverbände für uns IMMER behindert.)
Ankerlieger über 100 m Länge.
Ein Ankerlieger? Über 100 Meter? Also rieeeesiiiiig lang? ... War da nicht was mit Glocke und Gong, und so?!
Bleib-weg-Signal, Gefahrenbereich sofort verlassen.
Hmmmm ... klingt das Schallsignal wie "Bleib-weeeeeeeeeeeeeeg!-Bleib-weeeeeeeeeeeeeeg!-Bleib-weeeeeeeeeeeeeeg!-Bleib-weeeeeeeeeeeeeeg!-Bleib-weeeeeeeeeeeeeeg!" ... Ja, oder?!
Status:
noch nicht beantwortet

Welche Bedeutung haben folgende Schifffahrtszeichen?
Tafelzeichen A.1

Stoppsignal für alle Fahrzeuge.
Stoppsignal ist erst mal schon nicht ganz falsch. Aber auch nicht ganz richtig. Und deshalb ... falsch.
Außergewöhnliche Schifffahrtsbehinderung.
Also in gewisser Weise ist eine vorübergehende Sperrung auch eine "außergewöhnliche Schifffahrtsbehinderung". Allerdings ist das hier jetzt nicht gemeint.
Anlage dauerhaft gesperrt.
Dann wären die Lichter übereinander, wie bei einem Manövrierunfähigen. Bei dem geht auch lange Zeit nichts mehr.
Brücke, Sperrwerk oder Schleuse geschlossen.
Nebeneinander sehen diese Lichter wie eine Schranke aus. Und die gehen irgendwann mal auf. Man muss nur Geduld haben.
Status:
noch nicht beantwortet

Welche Bedeutung haben folgende Schifffahrtszeichen?
Tafelzeichen A.1

Anlage dauerhaft gesperrt.
Ganz genau! Das sieht nicht nur aus, wie ein Manövrierunfähiger, das fühlt sich auch so an: Hier geht für lange Zeit gar nichts mehr. Vielleicht kann es repariert werden. Vielleicht wird das auch nie wieder hinzukriegen sein. In jedem Fall wird es aber viel Zeit kosten. ... Wie bei einem Manövrierunfähigen.
Stoppsignal für alle Fahrzeuge.
"Stopp!" wäre hier eine ganz dumme Idee. Da kannst du nämlich warten, bis du schwarz wirst.
Außergewöhnliche Schifffahrtsbehinderung.
Also eine dauerhafte Vollsperrung ist schon sowas wie eine "außergewöhnliche Schifffahrtsbehinderung". Gemeint ist das aber nicht. Das wäre dann doch zu weit um die Ecke gedacht.
Brücke, Sperrwerk oder Schleuse geschlossen.
Wenn du das denkst, bist du auf dem Holzweg. Diese Sperrung dauert länger. So einige Tage, Wochen oder Monate. Vielleicht auch für immer. Nimm dir also genug Proviant mit, wenn du bei deiner Meinung bleiben willst.
Status:
noch nicht beantwortet

Was bedeuten diese Lichter vor einer Schleuse?
Tafelzeichen A.1

Einfahrt frei, Gegenverkehr gesperrt.
Aye, Skipper! Die Lichter stehen für beide Spuren (also deine und die vom Gegenverkehr). Und wenn beide leuchten, bedeutet das: "Da kommt keiner auf der Spur des Gegenverkehrs. Du kannst beide Spuren benutzen!"
Schleuse in Betrieb, auf Einfahrtsignal gemäß Reihenfolge warten.
"Schleuse in Betrieb" ist schon mal eine richtige Vermutung. Worauf du allerdings bei grün leuchtendem Licht noch warten willst, musst du noch mal genauer erklären.
Einfahrt frei, Schleusentor öffnet.
"Einfahrt frei!" UND "Schleusentor öffnet gerade!" GLEICHZEITIG? ... Was denn nun? Öffnet das Tor gerade? Oder ist die Einfahrt schon frei? ... Ich meine, das könnte einen gewissen Unterschied machen. Ganz besonders, wenn wir bedenken, dass die meisten Schleusentore aus tonnenschwerem Stahl sind...
Schleuse in Betrieb, auf Ausfahrtsignal gemäß Reihenfolge warten.
"Schleuse in Betrieb" ist schon mal eine richtige Vermutung. Worauf du allerdings bei grün leuchtendem Licht noch warten willst, musst du noch mal genauer erklären.
Status:
noch nicht beantwortet

Der persönliche Trainer benötigt eine Anmeldung auf der Plattform und steht leider nur Crew-Mitgliedern zur Verfügung.

»Gib, wenn du nehmen willst!«

Mann mit zugeknöpften Taschen,
dir tut niemand was zulieb.

Hand wird nur von Hand gewaschen:
Wenn du nehmen willst, dann gib!

-- J.W. Goethe
00
:
00
Verbleibende Zeit
0
Offen
0
Richtig
0
Falsch

So erreichst du uns

SOLMON Wassersport Akademie
Kleine Wasserstr. 2a
18055 Rostock
Andrea Zander
(0381) 383 91 15
© 2007 - 2017 SOLMON Akademie, alle Rechte vorbehalten