SOLMON
Wassersport Akademie

Wie besorge ich mir ein "eigenes" Boot?Tipps zur Praxis-Prüfung Sportbootführerschein See

Wenn du einen Fahrschul-Kurs besuchst, sollte dich dieser Abschnitt eigentlich herzlich wenig interessieren. Die allermeisten Fahrschulen haben diese Leistung im Kurs enthalten.

Wenn du Autodidakt bist und dich allein auf die Prüfungen vorbereiten willst, musst du dir darum durchaus Gedanken machen. Denn die Prüfungsausschüsse stellen dir kein Boot bereit, auf dem du die Prüfung absolvieren kannst. Du musst dich also selbst darum kümmern, dass ein Boot zur Praxis-Prüfung da ist...

Nun musst du aber nicht gleich losrennen und eins kaufen. Es gibt da durchaus noch ein paar Wege für dich. Und welche das sind, zeigen wir dir hier...

Der einfachste & teuerste Weg

Wie immer im Leben so gilt auch hier: Wer es gern einfach mag, der muss dafür Geld auf den Tisch legen. Je einfacher, desto mehr Geld.

  • Besuche einen Fahrschul-Kurs (ab ca. 250 Euro)

Im Regelfall bieten Fahrschulen auch Praxis-Training als Bestandteil des Kurses mit an. Und dann stellen sie meist auch das Boot zur Praxis-Prüfung bereit. In diesem Fall bist du also aller Sorgen enthoben und musst dich um nichts kümmern. Es kostet halt nur einen Haufen Geld.

Der clevere Weg

»Warum eine ganze Kuh kaufen,
wenn man nur ein Glas Milch trinken will?
«

Wenn du auf dem Standpunkt stehst, dass man nur kaufen sollte, was man auch wirklich braucht, dann kaufe doch nur, was du wirklich brauchst. Und in unserem Fall bedeutet das: Praxis-Training + "eigenes Boot zur Prüfung"

  • Suche dir eine Fahrschule zum Praxis-Training (ab ca. 25 Euro)

Die Fahrschulen beginnen gerade umzudenken. Immer mehr Fahrschulen erklären sich bereit, auch "nur Praxis-Training" statt ganzer Kurse anzubieten. Für dich bedeutet das, dass du dich hinters Telefon klemmen und ein paar Fahrschulen abtelefonieren musst. Und du solltest unbedingt Preise vergleichen! Denn es gibt da ein paar Schulen, die nehmen es wirklich von den Lebenden...

Wie finde ich Fahrschulen?

"Bootsfahrschule" bei Google eingeben und suchen

Google ist dein Freund. Google weiß (fast) alles. Google findet für dich Fahrschulen in deiner Umgebung.

Wir sind dabei, ein Partner-Netzwerk mit Fahrschulen, die "nur Praxis-Ausbildung" anbieten, aufzubauen. Das weist allerdings leider noch große Lücken auf.

Frage in der Volkshochschule und in der Hochschule in deiner Region nach! Auch dort findet oft Ausbildung für die Sportbootführerscheine statt. Auch dort findest du sicherlich Antworten.

Frage in örtlichen Vereinen (Angler, Segler, Motorboot-Verein) nach! Die Vereine bilden entweder selbst aus oder sie kennen jemanden, der ausbildet.

Was sind realistische Preise für eine Fahrstunde?

unverbindliche Faustregel: Realistisch sind Preise von ca. 25 - 50 Euro. Nach oben würde ich bei Preisen von mehr als 50 Euro pro Stunde schon sehr genau hinschauen, welche Leistungen sich da verstecken.

Es ist nicht ganz einfach, konkrete Preise zu nennen. Da hängt viel von der "betriebswirtschaftlichen Kalkulation" der Fahrschule ab. Aber die genannten Preise helfen dir hoffentlich, einen Rahmen abzustecken.

Worauf sollte ich beim Buchen von Fahrstunden achten?

Je höher der Preis, desto besser sollte die Leistung sein.

Einfache Fahrstunden auf kleinen Übungsbooten, noch dazu in Gruppen durchgeführt, sollten keinesfalls mehr als "um die 25 Euro pro Stunde" kosten.

Je größer das Boot und je weniger Leute zur gleichen Zeit üben sollen, desto teurer darf die Fahrstunde werden. Mehr als 50 Euro pro Fahrstunde sind allerdings in jedem Fall erklärungsbedürftig.

"Unterrichtseinheit" oder Fahrstunde?

Vorsicht! Falle!

Eine Fahrstunde dauert 60 Minuten, also "eine Stunde".

Eine Unterrichtseinheit dauert 45 Minuten, also eine "3/4 Stunde".

Mit diesem Trick versuchen manche Fahrschulen, hintenrum die Preise hochzutreiben!

Lass dir vor der Buchung genau erklären, ob man "Unterrichts-Einheiten" oder "ganze Stunden" zur Abrechnung nutzt. Sonst kann es ein böses Erwachen geben.

  • Geringe Kosten
  • Geringer Zeitaufwand
  • ggf. Verhandlungsgeschick erforderlich

Wen kann ich fragen?

  • Fahrschulen in deiner Umgebung
  • Hochschulen & Fachhochschulen
  • Volkshochschulen
  • Segler-, Angler- & Motorboot-Vereine

Wie viele Fahrstunden werde ich brauchen?

Prüfungs-Tipp Gerade einmal 2 Fahrstunden sind eine realistische Grundlage für die Praxis-Prüfung. Mehr Stunden sollte man nach Bedarf (falls überhaupt notwendig) zukaufen...

Praxis-Tipp Gute Fahrschulen kannst du daran erkennen, dass sie auf deine Frage »Wie viel Zeit werde ich brauchen?« mit »Gucken wir mal!« antworten und erst nach der ersten Fahrstunde einen Zeit-Vorschlag machen.

Wenn du dich um »Ich will doch nur Praxis-Training und ein Boot zur Prüfung« kümmerst, wirst du gelegentlich feststellen, dass man dir ganze "All-Inclusive-Praxis-Pakete" verkaufen will. Prüfe SEHR GENAU, ob du das wirklich haben willst. Die allermeisten uns bekannten Angebote sind pure Geldschneiderei.

"All-Inclusive" meint im Wassersport meistens "über-den-Tisch-ziehen-inclusive".

Um dich auf die Praxis-Prüfung vorzubereiten, wirst du realistisch etwa 2 Fahrstunden benötigen. Die Manöver sind keinesfalls wirklich kompliziert. (»Treten Sie mal volle Kanne auf die Bremse!« kann man in 5 Minuten lernen, oder?!) Und die wenigen etwas komplexeren Manöver (Anlegen am Steg und Mann-über-Bord) kann man ebenfalls in weniger als 2 Stunden lernen.

Insofern solltest du dir nix verkaufen lassen, das mehr als 2 Stunden am Stück ist. Wenn du erst mal dabei bist, werden die Fahrschulen dir schon "stundenweise Nachhilfe" verkaufen. Schließlich haben sie selbst auch einen Ruf zu verlieren.

Der coole Weg (nur Fahrpraxis erlernen, kein "eigenes" Boot)

Dir ist sicherlich bekannt, dass man auch ohne Führerschein Motorboote bis 15 PS fahren darf, ja?!

Das kannst du nutzen, um "Spaß mit Freunden/Familie" mit "Prüfungs-Vorbereitung" zu verbinden. Leihe dir ein Motorboot aus und übe die Manöver allein.

Auf diese Weise kannst du einen ganzen Tag mit der Familie oder Freunden auf dem Wasser verbringen und dich gleichzeitig ganz entspannt auf die Prüfungs-Manöver vorbereiten.

Beispielsweise kannst du nebenstehendes Buch kaufen, das dir auch nach der Prüfung noch gute Dienste erweisen kann, weil dort auch Manöver beschrieben sind, die in der Prüfung gar nicht gefragt werden.

... tja, und dann übst du sie einfach einen Tag lang.

Kaufe trotzdem mindestens eine Praxis-Stunde in einer Fahrschule! Ganz egal, wie viel du allein übst; es ist immer sinnvoll, die Manöver noch einmal von einem prüfungs-erfahrenen Ausbilder kontrollieren zu lassen.

Hier findest du die Manöver zur Praxis-Prüfung ausführlich erklärt. Dieses Buch ist auch nach der Prüfung noch nützlich. Beispielsweise findest du hier auch die Manöver zum Abschleppen und Schleusen mit einem Haufen Bildern erklärt...

So erreichst du uns

SOLMON Wassersport Akademie
Kleine Wasserstr. 2a
18055 Rostock
Andrea Zander
(0381) 383 91 15
© 2007 - 2017 SOLMON Akademie, alle Rechte vorbehalten